DIY Schneekugeln ohne Glycerin basteln – günstige Geschenkidee zu Weihnachten

DIY Schneekugeln ohne Glycerin basteln – günstige Geschenkidee zu Weihnachten

Was wäre die Weihnachtszeit ohne ein paar schöne Schneekugeln?! In gefühlt jedem Laden sind welche zu finden, doch wusstest du schon, dass man Schneekugeln auch ganz einfach und günstig selber machen kann? Wenn nicht, solltest du diesen Beitrag aufmerksam lesen, denn ich zeige dir heute, wie das funktioniert.

Diese Schneekugeln eignen sich natürlich nicht nur zu Deko im heimischen Wohnzimmer, sondern auch wunderbar als Weihnachtsgeschenk, vor allem da sie so schön individuell anpassbar sind. So habe ich z. B. für meine Schwiegermutter eine Schneekugel mit einem Engel gebastelt.

DIY Schneekugeln ohne Glycerin basteln - günstiges Geschenk für Weihnachten | schöne Weihnachtsdeko

DIY Anleitung: Schneekugeln basteln

Materialien

  • Gläser (z. B. alte Marmeladengläser)
  • destilliertes Wasser
  • Spülmittel
  • Dekoschnee
  • kleine Figuren
  • Glitzer
  • Heißklebepistole
  • ggf. schönes Band zum Verzieren

Meine Empfehlungen für dich


Schneekugeln selber machen – Video Anleitung

DIY Schneekugeln basteln - Video Anleitung
Mit einem Klick aufs Bild gelangst du direkt zur Video Anleitung auf YouTube!

So wird’s gemacht

Schritt 1: Suche dir eine schöne kleine und vor allem wasserfeste Figur und klebe sie mit ordentlich Heißkleber auf den Deckel des Glases. Der Heißkleber sollte nur in der Mitte des Deckels sein und auf keinen Fall bis zum Rand laufen, sonst bekommst du das Glas am Ende nicht mehr zu.

Passe auf, dass du dich dabei nicht verbrennst. Der Deckel wird unten sehr heiß!

DIY Schneekugeln basteln - Schritt 1
DIY Schneekugeln basteln - Schritt 1

Auf den, noch flüssigen, Heißkleber kannst du noch etwas Dekoschnee streuen. Dann sieht es so aus, als würden die Figuren im Schnee stehen.

DIY Schneekugeln basteln - Schritt 1

Lasse den Heißkleber dann richtig gut aushärten. Am besten wartest du 15 – 20 Minuten, bis du mit der Schneekugel weiter machst.

Bevor der Heißkleber allerdings richtig kalt ist, solltest du auf jeden Fall ausprobieren, ob sich das Glas mit der Figur noch gut verschließen lässt. Bei mir war nämlich der Engel so ungünstig aufgeklebt, dass das Glas nicht zugegangen wäre. Zum Glück war der Heißkleber aber noch nicht trocken und so konnte ich den Engel noch an die richtige Position schieben.

Schritt 2: Nimm dir das Glas und schütte, bis knapp unter die Öffnung, destilliertes Wasser hinein (ca. 1 – 2 cm Abstand zwischen Öffnung und Wasser). Danach gibst du noch einen Tropfen Spülmittel dazu und verrührst das Ganze mit einem Löffel. Das Spülmittel sorgt dafür, dass der Dekoschnee nicht verklumpt und zudem langsamer wieder zu Boden sinkt. Der Spaß soll ja schließlich eine Weile anhalten.

Schritt 3: Gib etwas Dekoschnee und Glitzer hinzu und rühre das Gemisch nochmal um.

DIY Schneekugeln basteln - Schritt 3

Schritt 4: Jetzt kannst du deine Schneekugel verschließen. Achte darauf, dass der Deckel richtig fest sitzt, damit das Wasser nicht wieder hinausläuft.

Sollte das Glas trotzdem noch etwas undicht sein, dichte das Glas einfach mit etwas Kleber ab.

Schritt 5 (optional): Wenn du möchtest, kannst du den Deckel jetzt noch mit etwas Band verzieren.

Fertig sind deine selbst gebastelten Schneekugeln.

DIY Schneekugeln ohne Glycerin basteln - günstiges Geschenk für Weihnachten | schöne Weihnachtsdeko
DIY Schneekugeln ohne Glycerin basteln - günstiges Geschenk für Weihnachten | schöne Weihnachtsdeko

Wie gefallen dir meine Schneekugeln? Hast du auch schon einmal Schneekugeln selber gemacht?

Signatur

Transparenz: Bei den mit * gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate Links. Bestellst du etwas über einen dieser Links, bekomme ich dafür eine kleine Provision. Für dich wird es selbstverständlich nicht teurer.

Schreibe einen Kommentar